Spread the love

Leipzig – Schon wieder Bombenfund bei Leipzig. In Zwenkau wurde am Montagvormittag bei Baggerarbeiten auf einem Privatgrundstück eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg entdeckt.

Ein Team des Kampfmittelbeseitigungsdienstes aus Dresden ist seit 14 Uhr vor Ort. Mittlerweile steht fest, dass die Bombe entschärft werden muss, da eine Sprengung mitten im Wohngebiet ausgeschlossen ist.


Die Bombe wurde bei Baggerarbeiten auf einem Privatgrundstück entdeckt
Die Bombe wurde bei Baggerarbeiten auf einem Privatgrundstück entdecktFoto: Silvio Buerger

„Es wird zunächst ein Sperrkreis im Umkreis von 100 Metern eingerichtet und evakuiert“, so Polizeisprecherin Katharina Geyer. „Für die Leute, die nicht privat unterkommen, ist in der Stadthalle (Heinrich-Mann-Weg) eine Notunterkunft eingerichtet.“ Von der ersten Evakuierungsmaßnahme sind 600 Personen betroffen.

Ab 7 Uhr wird der Umkreis um die Bombe herum auf 1000 Meter erweitert und die Bewohner des betroffenen Gebietes evakuiert. Ab 13 Uhr soll die Fliegerbombe entschärft werden, da sie sich mitten in einem Wohngebiet befindet, kommt eine Sprengung nicht in Frage.

Problematisch: Im Sperrkreis um die Bombe herum befindet sich eine Kita, eine Schule und ein Krankenhaus.

Die Stadt hat ein Bürgertelefon eingerichtet. Unter Tel. 034203 50999 bekommen Betroffene alle Informationen.

Please follow and like us: