Kategorie: Finanzen (Seite 1 von 15)

Keine Rezession in China – Wachstum für 2020 erwartet

Tokio, Berlin Die chinesische Wirtschaft wird in diesem Jahr einer Prognose der Zentralbank des Landes zufolge um rund zwei Prozent wachsen. Das wäre deutlich weniger als in den Vorjahren. Trotzdem würde die Volksrepublik damit wesentlich besser abschneiden als viele andere Länder auf der Welt, die stärker von der Coronavirus-Pandemie betroffen sind. „Die chinesische Wirtschaft bleibt robust und mit großem Potenzial“, sagte Notenbank-Gouverneur Yi Gang am Sonntag.

In China war das Coronavirus zuerst aufgetreten, wurde aber mit drastischen Einschränkungen des Staates auch früher unter Kontrolle gebracht. Von der Erholung im Reich der Mitte werde auch die Weltwirtschaft profitieren, so der Notenbank-Gouverneur.

In der Nacht zu Montag sollen Daten für das dritte Quartal veröffentlicht werden. Experten rechnen beim Bruttoinlandsprodukt mit einem Wachstum von 5,2 Prozent zum Vorjahreszeitraum.

Mehr: „Tiefe Wunde der Rezession“: IWF erwartet Rückschläge für die Weltkonjunktur.

Gold ist immer noch die beste Katastrophen-Versicherung

Die Wahl 2020 nahm am Freitag eine überraschende Wendung, als Präsident Trump und First Lady Melania Trump bekannt gaben, dass beide positiv auf das Coronavirus getestet wurden.

Die Nachricht schickte Schockwellen durch den Markt. Das ist ein weiterer Grund dafür, sicherzustellen, dass Sie einen Spielplan haben, um mit volatilen Zeiten wie diesen umzugehen.

Regelmäßige Leser der Daily wissen, dass ein Teil unserer Strategie darin besteht, etwas Gold als Absicherung gegen wacklige Märkte zu besitzen. Aus diesem Grund übergeben wir heute die Zügel an meinen Freund und Kollegen Dave Forest.

Dave ist ein weltenbummlender Geologe, dessen Erkundungen ihn von der Entdeckung massiver Goldvorkommen in Kolumbien bis hin zum Kampf gegen die Landsauger in Laos geführt haben. Aber er hat auch einen Hintergrund im Bergbaugeschäft – einschließlich der Arbeit vor Ort und der Leitung der Show als Bergbau-Führungskraft. Es lohnt sich also, sich anzuhören, was er über Gold zu sagen hat.

Im Folgenden schlüsselt er auf, warum Sie Gold besitzen wollen, wenn die Volatilität zunimmt… und wie Sie diese Krise in eine Gelegenheit zum Profitieren verwandeln können…

Gold ist immer noch die beste Katastrophenversicherung
Von David Forest, Herausgeber, Strategischer Investor

Im August erreichte der Goldpreis mit rund $ 1.914 je Unze sein Allzeithoch und schoss schnell über $ 2.000 hinaus.

Aber ich glaube, wir befinden uns erst am Anfang einer historischen Goldhausse.

Es gibt viele Gründe, warum ich glaube, dass das Edelmetall zu neuen Höchstständen aufsteigen wird.

Erstens, in dem Versuch, den Wahnsinn des Marktes zu überspielen, setzen die Feds weiterhin eine Welle des Gelddruckens in Gang, wie wir sie noch nie zuvor gesehen haben.

Seit dem Marktcrash im März hat die US-Notenbank 3 Billionen Dollar in neue Geldmengen gepumpt. Es kommt noch mehr.

Intuitiv gesehen sollte erfundenes Geld keine wirklichen wirtschaftlichen Probleme lösen. Aber 2008 hat es funktioniert. Und es könnte uns auch durch die gegenwärtige Krise bringen.

Bald ein digitaler Euro?

Die EZB-Präsidentin, Christine Lagarde sagte bei der gemeinsamen deutsch-französischen Parlaments-Versammlung, dass herkömmliche FIAT-Währungen in der Zukunft des Finanzwesens weiterhin eine sehr wichtige Rolle spielen werden.

In dem immer digitaler werdenden Finanzumfeld sieht Lagarde die digitale Währung als strategisches Mittel zur Wahrung der Souveränität des EU-Zahlungssystems.

Sie erklärte, dass von der Europäischen Union entwickelte CBDC trotzdem kein Ersatz für den Euro sei. Ein digitaler Euro könnte das traditionelle Geld aber „ergänzen“. Aktuell untersucht die Bank „die Vorteile, Risiken und operativen Herausforderungen“ einer digitalen Währung der EZB.

„Ein digitaler Euro könnte Bargeld ergänzen und nicht ersetzten“, sagte Lagarde. „Es könnte eine Alternative zu privaten digitalen Währungen darstellen und sicherstellen, dass Staatsgelder im Zentrum der europäischen Zahlungssysteme bleiben.“

Lagarde ist ein Verfechter der Digitalisierung des Euro. Im vergangenen September sagte sie, dass sie die Anpassung der europäischen Institution an den sich wandelnden Finanzbereich sicherstellen werde.

Zahl der Arbeitslosenanträge in den USA steigt überraschend

Geschlossener Friseursalon in den USA

Die Wirtschaft der Vereinigten Staaten leidet weiter unter den Folgen der Coronakrise.


(Foto: AP)

Washington Auf dem US-Arbeitsmarkt zeichnet sich keine grundlegende Erholung von der Corona-Krise ab. Insgesamt stellten vorige Woche 870.000 Amerikaner einen Erstantrag auf staatliche Arbeitslosenhilfe, wie das Arbeitsministerium in Washington am Donnerstag mitteilte. Von Reuters befragte Ökonomen hatten mit 840.000 gerechnet, nachdem es in der Woche zuvor noch 866.000 waren. Die Zahl der Anträge auf staatliche Stütze bleibt damit etwa viermal so hoch wie zu Jahresbeginn – vor Ausbruch der Corona-Krise.

Die US-Notenbank Fed hat deshalb einen Strategieschwenk vollzogen, um ihrem Ziel Vollbeschäftigung künftig wieder näher zu kommen. Davon ist die weltgrößte Volkswirtschaft nach dem herben Einbruch infolge der Pandemie meilenweit entfernt, obgleich die Arbeitslosenquote im August überraschend auf 8,4 Prozent gesunken war. Die Fed erwartet für das Jahresende eine Quote von 7,6 Prozent. Von den in der Corona-Rezession verloren gegangenen 22 Millionen Jobs wurden bislang nur etwa die Hälfte zurückgewonnen.

Mehr: Bei den US-Wahlen kommt es diesmal auf den Verlierer an

The time is now

Euro 2021 nah am Ende, in Bitcoin und Gold investieren

Die US Inflationspolitik schaft Probleme für den Dollar

Der Vorsitzende der Federal Reserve, Jerome Powell, stellte den Plan der Zentralbank vor, eine durchschnittliche Inflationsrate von 2% anzustreben.

Seitdem haben Strategen Bedenken über die Inflation und die möglichen Risiken für die Marktstabilität, die sie mit sich bringen könnte, geäußert.

Sie erhöht den Verkaufsdruck auf den US-Dollar, der in den vergangenen vier Monaten bereits deutlich gefallen ist.

Die Federal Reserve hat am 27. August ein durchschnittliches Inflationsziel von 2% eingeführt. Seitdem haben sich Strategen skeptisch gegenüber der neuen Politik der Fed und ihrer möglichen Auswirkung auf den US-Dollar geäußert.

Einige Investoren, wie Max Keiser von Heisenberg Capital, sagen, die reale Inflation in den USA liege über 10%. Der Plan der Fed, die Inflation vorübergehend anzuheben, würde sie verschlimmern:

Die Inflationspolitik schafft Probleme für den Dollar und andere Märkte
Fed-Vorsitzender Jerome Powell kündigte auf dem mit Spannung erwarteten Symposium in Jackson Hole in der vergangenen Woche eine Inflationspolitik von durchschnittlich 2% an.

Diese Politik erlaubt es der Fed, die Inflation vorübergehend zu erhöhen , solange die durchschnittliche Rate bei 2% bleibt. Zuvor hatte sich die Fed dafür eingesetzt, dass die Inflationsrate stets unter 2% bleibt. sagte Powell.


Bankenkrise ist gut für Bitcoin

Gold und Silber steigt

Derrivate und Security token

Das Aufkommen von SECURITY TOKEN  als neue Anlageklasse kann die fehlende Zutat für das Entstehen lebensfähiger Krypto-Derivate sein. Es gibt mehrere Faktoren, die diese Annahme rechtfertigen,

darunter einige der folgenden

:1) Regulierung:

Von den Token bis zu den Börsen werden die Wertpapier-Token regulierte Vehikel sein, die einen angemessenen Schutz für die Anleger bieten. Derivate, die auf diesen Vermögenswerten aufbauen, werden wahrscheinlich für die traditionellen Finanzmärkte attraktiver sein.

2) Stabile zugrundeliegende Vermögenswerte:

Security token, die auf Immobilienvermögen, Kunst oder Aktien eines privaten Unternehmens basieren, sollten sich in einer relativ vorhersehbaren Weise verhalten, die mit den zugrunde liegenden Vermögenswerten korreliert. Der Aufbau von Derivaten auf diesen security token  fügt eine Schicht mathematischer Spekulation auf einen vorhersehbaren/stabilen Vermögenswert hinzu, ein Modell, das die Finanzmärkte verstehen.

3) Preis-Vorhersagbarkeit:

Ergänzend zum vorhergehenden Punkt werden Derivate, die auf security token basieren, automatisch von den vielen Mechanismen profitieren, die heute existieren, um den Preis einer alternativen Vermögensklasse wie Immobilien oder die Marktbewertung eines privaten Unternehmens vorherzusagen und zu bewerten. Das dürfte die Attraktivität dieses neuen Finanzprodukts in den Augen traditioneller Anleger erhöhen.

4) Erweiterung des Investoren-Fußabdrucks:

Derivatemodelle auf der Grundlage von Security token werden es Quanteninvestoren ermöglichen, die Produkte und Instrumente, die sie heute mit dieser neuen Anlageklasse einsetzen, zu nutzen. Aus dieser Perspektive glauben wir, dass Derivate auf Security token eine neue Gruppe von Investoren anziehen werden,  de bisher weit davon enrfernt war, mit Bitcoin futures und anderen Derrivaten zu spekulieren.

« Ältere Beiträge

© 2020 Geld-mit-Krypto.de

Theme von Anders NorénHoch ↑

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
RSS
Follow by Email
RSS
Follow by Email