Spread the love

Frankfurt – Mustafa Alptuğ Sözen (17) verlor sein Leben, als er einem Obdachlosen (44, 2,6 Promille) aus dem Gleisbett an der Frankfurter Ostendstraße helfen wollte.

Ein Video des Unfalls an der Frankfurter Ostendstraße wurde mit Bildern der Leiche auch an der Schule des Opfers veröffentlicht. Nun wurde eine Strafanzeige gestellt, die Ermittlungen zum Unfall selbst dauern noch an, dies berichtete die „FAZ“.


Der junge Mann verlor bei dem Rettungsversuch sein Leben – bei seiner Trauerfeier wurde er als Held gefeiert
Der junge Mann verlor bei dem Rettungsversuch sein Leben – bei seiner Trauerfeier wurde er als Held gefeiertFoto: Repro: Reinhard Roskaritz

Offenbar ist der Vorgang von dort aber noch nicht an die Justiz weitergeleitet worden, die in einem solchen Fall eingebunden sein müsste. Eine Sprecherin der Frankfurter Staatsanwaltschaft sagte, ihr sei kein Ermittlungsverfahren bekannt.

Nach Angaben eines Sprechers der Bundespolizei ist das Video auf einer Internetseite veröffentlicht worden, die über einen Server in Australien betrieben wird. Das Video zeige die Situation nach dem Unfall, die Leiche des Jugendlichen sei deutlich zu erkennen und „mit entsprechenden Kommentaren versehen“. Das sei „ein unglaublicher Vorgang“.

Sein Onkel erhob schwere Vorwürfe: „In der Haltestelle sind keine Kameras, keine Notruf-Vorrichtungen. Das darf einfach nicht sein.“ Yasin Kurt (31) weiter: „Wieso haben nicht mehr Menschen vom Bahnsteig geholfen? Vielleicht wären dann alle rechtzeitig aus dem Gleis gekommen.“ (BILD berichtete)

Please follow and like us: