Spread the love

Hamburg – Noch ist es nur ein Traum: Flanieren über der Binnenalster, nebenbei mal kurz Speisekarten studieren – und dann einkehren, beim Italiener, Franzosen, in der Cocktailbar…

Jetzt kann die verlockende Vorstellung einer prächtigen Ponton-Promenade auf Wasserhöhe vielleicht doch Realität werden: Erste Schritte werden getan!

Die Idee zum spektakulären Projekt auf 500 Meter Länge und 14 Meter Breite entlang des Ballindamms hatte der CDU-Mittelstands-Experte David Erkalp (44) im Sommer vorgestellt.


Hatte die Idee: CDU-Abgeordneter David Erkalp (44)
Hatte die Idee: CDU-Abgeordneter David Erkalp (44)Foto: Stefan Hesse

Nun stellt die CDU für die Bürgerschaftssitzung am kommenden Mittwoch den Antrag, eine sogenannte Machbarkeitsstudie durchzuführen. Damit soll geprüft werden, ob und gegebenfalls wie eine Alster-Promenade verwirklicht werden könnte. Und natürlich wie teuer das wäre.

Erkalp: „Ich habe unwahrscheinlich viel Zuspruch erhalten. Deshalb jetzt unsere Initiative.“

Schön und gut. Aber was sagen SPD und Grüne?


SPD-Fraktionschef Dirk Kienscherf (52) reicht einen eigenen Antrag ein
SPD-Fraktionschef Dirk Kienscherf (52) reicht einen eigenen Antrag einFoto: SYBILL SCHNEIDER

Bei beiden Fraktionen herrscht immern noch Skepsis gegenüber der CDU-Idee.

Immerhin: Nach BILD-Information will Rot-Grün schon Montag einen eigenen Antrag zum Thema einbringen. Da geht es um eine „Entwicklungsstudie zu den Potentialen der Binnenalster“ – und ein Teil davon ist eine Machbarkeitsstudie zur Alster-Promenade.

Läuft doch!

Please follow and like us: